«

»

Okt 10

Bericht vom Bogenevent

Am 29.9.2017 machten  sich 10 Umlachtaler Bogenschützen auf den Weg ins Schnalstal nach Südtirol. Wir hatten bei unserem Bekannten Valentin auf seinem Hof in Katharinenberg Quartier bezogen. Am Freitag nach Ankunft wurde gleich auf seinem Parcour Moarhof  eine Runde geschossen. Nachdem fast alle angekommen waren wurden die Ferienwohnungen bezogen und dann kam der gemütliche Teil. Nach einer kurzen Nacht fuhren wir am Samstag zu unseren Freunden auf den Parcour nach Mals. Wir schossen zusammen mit den Schützen von Venostarc eine kleine Parcourrunde und machten uns dann auf den Weg nach Schluderns wo wir mit Ihnen noch einen gemütlichen Abschluß feierten. Am Sonntag fuhren wir dann über Meran , Bozen auf den Ritten nach Oberbozen. Dort angekommen fing es an zu regnen. Trotzdem haben wir angefangen auf dem Parcour beim Loiblhof zu schiessen. Nach kurzer Zeit mussten wir leider das Schiessen einstellen denn der Regen wurde immer schlimmer und alle waren durchnäßt. Wir machten dann noch eine kleine Pause im Loiblhof, aßen zu Mittag und machten uns dann auf den Weg zurück auf den Moarhof. Jetzt wurde es kriminell! Wir alle verließen uns auf das Navi von Peter und fuhren ihm hinterher. Die Straßen wurde  immer enger, Schilder mit Sackgasse usw. tauchten auf. Es wurde immer steiler, es gab kein zurück mehr aber wir fuhren weiter bis wir an einen Hof angelangt waren. Dort bekamen wir die Auskunft : Immer den Berg hinunter dann kommen wir nach Bozen. Es wurde noch steiler und der Weg war nicht mehr so richtig befestigt. An allen Autos rauchten schon die Bremsen ( man meinte gerade Hubert würde vorauslaufen ). Aber wir kamen glücklich in Bozen an und fuhren dann weiter auf den Moarhof. Dort angekommen gingen wir abend mit Valentin nach Unser Frau ( das Dorf heißt wirklich so) zum Pizza essen. Der Montag war der schönste Tag von der ganzen Reise. Jochen, Peter, Susanne und Sabine schmiedeten ein Messer in der Schmiede vom Valentin. Dabei kamen wirklich sehr schöne Messer zum Vorschein. Die anderen, also Frenze, Angelika, Iris, Hubert, Jürgen und ich fuhren auf den Parcour nach Gerstgras, das liegt ungefähr 12 km weiter im hinteren Teil vom Schnalstal.Es war ein herrlicher Tag mit einer super Aussicht auf das ganze Schnalstal. Am Abend grillten wir noch auf dem Moarhof  und schon war der kurze Trip ins Schnalstal vorbei denn am anderen Tag traten die meisten die Heimreise wieder an.

Vielen Dank an Georg Neiss für den Bericht!