«

»

Dez 01

Bericht vom Nachtturnier in Ballhausen

Das diesjährige Nachtturnier der Ballhausener Bogenschützen war wieder ein tolles Erlebnis. Zur Veranstaltung am 30. November 2013 trafen sich ca. 60 Bogenschützen aus der Region und Süddeutschland, um am Bogenturnier der etwas anderen Art teilzunhemen. Die Wetterbedingungen waren optimal, vergleicht man sie zu letztem oder sogar vorletztem Jahr.

Die Bogenschützen hatten einen 15 Scheiben Parcours vorbereitet, der durch Wald und Wiese führte. Viele unterschiedliche Schüsse, vom weiten Bison bis zum kleinen Kauz war alles dabei, sodass eine schöne Abwechslung zustande kam. Diese Runde wurde zuerst am Tage absolviert. Zurück von der Tagrunde wurden alle Schützen herzlich mit einer über dem Feuer gekochten Gulaschsuppe empfangen. Solange die Schützen sich gemütlich im Vereinsheim erholten und sich aufwärmten, stellten die Ballhausener bei Einbruch der Dunkelheit Öllaternen und Lichter auf, um die Tiere nachts zu beleuchten.

Um ca. 17:30 Uhr starteten wir dann in die Nachtrunde, jeder ausgestattet mit einer Taschenlampe, die aber während dem Schuss ausgeschaltet sein musste. Durch die Tatsache, dass nur die Tiere beleuchtet waren, viel es vielen Schützen schwer, die Entfernung zu schätzen und so ging der ein oder andere Pfeil auch beim guten Schützen daneben. Trotz alledem ist das Ballhausener Nachtturnier immer wieder eine neue Erfahrung, die uns lehrt, wie stark wir doch auf unsere Augen angewiesen sind.

Zurück vom Parcours folgte dann auch schon bald die Siegerehrung, sodass am Ende des Tages alle glücklich waren. Wir bedanken uns recht herzlich bei den Ballhausener Bogenschützen für die Mühe und die Verpflegung und hoffen, nächstes Jahr wieder kommen zu dürfen.